Die Ehrengäste der Eröffnungsfeier der Grünen Woche 2018 dürfen sich auf die Darbietungen des Partnerlandes Bulgarien freuen, die Kultur und Lebensweise der gastfreundlichen Menschen zum Ausdruck bringen. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6600 / Die Verwendung dieses Bildes ist für… mehr

Berlin (ots) – Die Eröffnungsfeier der Internationalen Grünen Woche Berlin 2018 (19.-28.1.) findet am 19. Januar im CityCube Berlin statt (Beginn 18 Uhr). Das Partnerland Bulgarien gestaltet das kulturelle Rahmenprogramm sowie den anschließenden Empfang für die über 3.600 geladenen Ehrengäste und Delegationen aus rund 100 Ländern. Zur Begrüßung sprechen Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin GmbH, sowie Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin. Es folgen Ansprachen von Dr. Christian von Boetticher, Vizepräsident der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie, Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Phil Hogan, EU-Kommissar für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung, sowie Rumen Porodzanov, Minister für Landwirtschaft, Ernährung und Forsten der Republik Bulgarien. Eröffnet wird die 83. Internationale Grüne Woche Berlin durch Christian Schmidt, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft.

Showprogramm Bulgariens: traditionell und modern

Das Partnerland Bulgarien präsentiert sich bei den Showblöcken während der Eröffnungsveranstaltung traditionell und modern. Eine Multimedia-Show zeigt den Start der Voyager-Weltraumsonden – an Bord: Stimmen und Musik der Erde, unter anderem mit einem bulgarischen Heiduckenlied. Danach beeindrucken dreißig Dudelsackspieler mit Musik aus den Rhodopen. Sie begleiten die Solistin der Gruppe „Bulgare“, Albena Veskova, bei ihrem Lied „Izlel e Delyo haidutin“. Darin wird ein bulgarischer Rebellenführer aus dem 17. und frühen 18. Jahrhundert besungen. Für heitere Stimmung sorgt das Nationale Folklore Ensemble „Bulgare“ mit seinen Tänzen, die Zuschauer selbst am Broadway in New York begeistert haben. Das größte private Volksensemble in Europa zeigt dynamische traditionelle Tänze zur mitreißenden Musik aus der Region Shopluk, dem Westen Bulgariens.

Studenten der Musikakademie in Plovdiv (2019 europäische Kulturhauptstadt) spielen als „Quartett Intro“ auf Streichinstrumenten eine „vielsaitige“ Mischung traditioneller Musik, die mit modernen Rhythmen und Blasinstrumenten bereichert wird. Freuen dürfen sich die Gäste auch auf einen Pop-Star, der einst in der deutschen Girl-Band „No Angels“ mit dem Namen „Lucy“ hunderttausende Teenies begeistert hat: Lyudmila Ljubomirova Dyakovska. Ein weiterer gefeierter Star ist Adriana Nikolova-Pechenkata. Die Opern- und Beatbox-Künstlerin verbindet musikalische Welten in beeindruckender Harmonie.

Partnerlandsempfang: Vorgeschmack auf die Grüne Woche

Nach der Eröffnungsveranstaltung erleben die Gäste beim anschließenden Partnerlandsempfang im CityCube authentische bulgarische Volkskunst mit der Künstlergruppe „Bulgare“. Die Tafel ist mit bulgarischen Spezialitäten reich gedeckt. Vom traditionellen Schopska-Salat über den Auberginen-Salat Kiopolo bis zum „Schnettwittchensalat“ Sneschanka reichen die Vorspeisen. Bei den bulgarischen Hauptgerichten dominiert Fleisch, zum Beispiel als Kavarma, einem typischen Eintopf mit Schweinefleisch oder als Lammeintopf. Neben Braten vom Schwein, Lamm und Kalb gibt es Huhn nach thrakischer Art und die Kebaptscheta, Röllchen aus gehacktem und gemischtem Rind- und Schweinefleisch, sowie Küfte-Fleischbällchen. Patatnik ein Kartoffelgericht aus den Rhodopen, ist ein idealer Begleiter zu den Fleischspeisen. Bei den Desserts dürften das Blätterteiggebäck Baklava mit Mohn, Mandeln, Zimt und Honig wie auch die Blaubeeren in Büffelmilch oder der geröstete Kürbis mit Honig zum guten Ruf des bulgarischen Essens und der sprichwörtlichen Gastfreundschaft der Menschen beitragen. Dazu werden bulgarische Weine serviert, die dann auch die Grüne Woche-Besucher an den folgenden Messetagen in der Partnerlandhalle 10.2 kennenlernen können.

Eröffnungsrundgang am 19. Januar um 8 Uhr

Der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Christian Schmidt, sowie Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller werden gemeinsam den Eröffnungsrundgang der Internationalen Grünen Woche Berlin 2018 anführen. Start ist beim diesjährigen Partnerland Bulgarien (19.1., 8 Uhr, Halle 10.2) in Anwesenheit von Rumen Porodzanov, Minister für Landwirtschaft, Ernährung und Forsten der Republik Bulgarien. Begleiten werden den Rundgang Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Dr. Christian von Boetticher, Vizepräsident der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie sowie Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin GmbH.

Wichtige Hinweise für die Medien:

Eröffnungsfeier am 18. Januar im CityCube Berlin

Für die Eröffnungsfeier der Grünen Woche 2018 (18 Uhr) ist eine gesonderte Akkreditierung zwingend erforderlich. Es steht ein begrenztes Kartenkontingent für berichterstattende Journalisten zur Verfügung. Anmeldung per Mail bitte an Ilka Dreimann (dreimann@messe-berlin.de).

Der Zugang zum CityCube für zugelassene Medienvertreter befindet sich ab 16.30 Uhr im Eingangsbereich der Halle 7. Bitte planen Sie genügend Zeit für eine Funktionskontrolle Ihrer Aufnahmegeräte ein. Der Lichtbildausweis muss bei der Kontrolle vorgezeigt werden. Hier befindet sich auch eine Garderobe. Für Medienvertreter stehen Presseplätze im Saal, auf einem Kamerapodest beziehungsweise in einer Lounge vor dem Saal zur Verfügung, in der die Eröffnungsfeier übertragen wird.

Kamerateams und Pressefotografen werden bei der Eröffnungsfeier auf einem Podest positioniert. Die Entfernung zum Rednerpult beträgt etwa 25 Meter, die Sprecher werden ausreichend beleuchtet sein. Hier befindet sich auch eine Splitbox für die Tonaufzeichnung. Üblicherweise werden etwa zehn Minuten vor Beginn der Eröffnungsfeier die Ehrengäste erwartet. Um Ihnen möglichst gute Motive zu ermöglichen, haben Sie dann Gelegenheit, auf die Bühne zu kommen und die Ehrengäste in der ersten Reihe zu filmen und zu fotografieren (Distanz zirka zwei Meter).

Eröffnungsrundgang am 19. Januar, 8 Uhr, Start Halle 10.2

Für den offiziellen Eröffnungsrundgang der Grünen Woche 2018 am 19. Januar reicht die Grüne Woche-Akkreditierung. Der Rundgang beginnt um 8 Uhr in Halle 10.2 beim diesjährigen Partnerland Bulgarien. Sie erreichen den ersten Fotostandort über den Eingang Nord (Halle 19 am Hammarskjöldplatz). Zugelassen sind Kamerateams, Pressefotografen und berichterstattende Journalisten mit Grüne Woche-Akkreditierung.

Nicht vorakkreditierte Journalisten können sich an diesem Tag ab 7 Uhr an den Presse-Akkreditierungscountern in den Eingangsbereichen der Hallen 21 (Masurenallee) und 7 (Jafféstraße) den Grüne Woche-Presseausweis ausstellen lassen. Vor dem Rundgang wird ein Plan mit den vorgesehenen Fotostationen herausgegeben. Fotografen, die die jeweiligen Aussteller selbst engagiert haben, dürfen ausschließlich am Stand des Ausstellers fotografieren. In diesem Fall bitten wir, einen schriftlichen Auftrag des jeweiligen Ausstellers bereit zu halten, eine Presse-Akkreditierung erfolgt jedoch nicht.

Pressekontakt:

Messe Berlin GmbH
Wolfgang Rogall
Stellv. Pressesprecher
und PR Manager
Messedamm 22
14055 Berlin
T +49 30 3038-2218
rogall@messe-berlin.de

  Nachrichten

Grüne Woche 2018: Eröffnungsfeier am 18. Januar im CityCube Berlin – Eröffnungsrundgang beginnt am 19. Januar beim Partnerland Bulgarien in Halle 10.2 gmbh kaufen mit arbeitnehmerüberlassung

Posted in Uncategorized

Januar 16th, 2018 by profigmbhshop

Frankfurt/Main (ots) – Claranet Deutschland hat das Überwachungsaudit der Deutschen Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen (DQS) bestanden und erhält eine Rezertifizierung gemäß der internationalen Norm für Informationssicherheit (ISO/IEC 27001:2013). Zudem wurde dem Managed Service Provider die erfolgreiche Umsetzung der Normen für Informationssicherheit und Datenschutz von Cloud Services (ISO/IEC 27017:2015 und 27018:2014) sowie für Business Continuity Management (ISO/IEC 22301:2012) bescheinigt.

Das Audit der DQS umfasste alle Claranet-Services, unter anderem Managed Private Cloud, Managed Public Cloud (mit den Umgebungen Amazon Web Services, Google Cloud Platform und Microsoft Azure) und Managed Hybrid Cloud. In ihrem Bericht würdigen die Prüfer vor allem das vorbildliche Management Review und die Qualität der Dokumentation bei Claranet. Hervorgehoben werden auch die hohe Fachkompetenz der Mitarbeiter und die Sensibilisierung der Kunden hinsichtlich ihrer Verantwortung in der Cloud. Bezüglich der erfolgreichen Umsetzung der ISO/IEC-Norm 22301:2012 für Business Continuity Management (BCM) bescheinigen die Auditoren dem Managed Service Provider eine weitere Verbesserung bei seiner Dokumentation und Nachweisführung des BCM.

„Die Anforderungen der ISO-Normen für Informationssicherheit entwickeln sich ständig weiter und ergänzende Anforderungen stehen ganz im Zeichen der Cloud“, erklärt Fabian Kaiser, Head of Security & Compliance bei Claranet Deutschland, und fügt hinzu: „Wir bieten unseren Kunden umfassend zertifizierte Managed Cloud Services. Damit sorgen wir nicht nur für mehr Agilität und Flexibilität, sondern bei vielen Unternehmen auch für mehr Sicherheit. Die seit einigen Jahren wiederholt guten Ergebnisse bei den Überwachungsaudits sind dafür eine wichtige Bestätigung. Somit sind wir auch im Hinblick auf die neue Europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) bestens vorbereitet.“

Über Claranet:

Claranet unterstützt Unternehmen mit innovativen Hosting-, Cloud- und Netzwerk-Services bei ihrer Digitalisierung. Der Managed Service Provider ist darauf spezialisiert, unternehmenskritische Umgebungen auf flexiblen Cloud-Infrastrukturen zu hosten und unter höchsten Sicherheits-, Performance- und Verfügbarkeitsanforderungen agil zu betreiben. Gartner positionierte Claranet im „Magic Quadrant 2017“ als ein führendes Unternehmen für „Managed Hybrid Cloud Hosting“ in Europa. Mit über 1.800 Mitarbeitern realisiert Claranet große Hosting-Lösungen in 43 Rechenzentren sowie auf Public Cloud-Umgebungen wie zum Beispiel von AWS, Google und Azure. Kunden wie Airbus, Aktion Mensch, Leica und Gruner + Jahr vertrauen auf diese Services für ihre Portale, eCommerce-Plattformen oder andere geschäftsrelevante Anwendungen. Weitere Informationen gibt es unter www.claranet.de.

Pressekontakt:

Dr. Ingo Rill
Leiter Marketing
Claranet Deutschland
Tel. +49 (0)69-408018 215
presse@de.clara.net

Thomas Griffith
Presse und PR
griffith pr
Tel. +49 (0)6172-137 330
info@griffith-pr.de

  Nachrichten

Geprüfte Sicherheit – auch in der Cloud: ISO/IEC-Rezertifizierungen bescheinigen Claranet höchste Informations- und Datensicherheit gmbh kaufen mit schulden

Posted in Consulting, Uncategorized

Januar 16th, 2018 by profigmbhshop

}

Deutschlands beste Bank
Quirin Privatbank von Kunden zur besten Bank Deutschlands gewählt; Auswertung WhoFinance Dezember 2017 Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/63861 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/Quirin Privatbank AG“

Berlin (ots)

   - Kunden haben die Quirin Privatbank mit 4,59 von 5 Punkten zur 
     besten Bank Deutschlands gewählt
   - Auch regional top: Niederlassungen in Hamburg, Hannover, Köln, 
     München und Stuttgart jeweils beste Bank vor Ort
   - Ergebnis ist kein Zufall, sondern resultiert aus Unabhängigkeit 
     der Anlageberatung 

Die Quirin Privatbank (www.quirinprivatbank.de) ist aus Kundensicht die beste Bank Deutschlands, so das Ergebnis einer aktuellen Auswertung von WhoFinance. Basis der Auswertung sind die rund 300.000 Kundenbewertungen, die auf dem Finanzportal bisher abgegeben wurden. Bundesweit erreichte die auf unabhängige Beratung spezialisierte Bank eine Punktzahl von 4,59 bei 5 möglichen Punkten und lässt damit die nachfolgenden Institute deutlich hinter sich.

Und auch bei der regionalen Auswertung auf Städtebasis schneidet die Bank, die Anleger ausschließlich unabhängig gegen Honorar berät, hervorragend ab. In 9 der ausgewerteten Städte hat die Quirin Privatbank eine Niederlassung. Zur besten Bank vor Ort wurde sie – auch hier zum Teil mit deutlichem Vorsprung – in Stuttgart (mit 4,81 Punkten), Hannover (4,54), München (4,54), Hamburg (4,47) und Köln (4,44) gewählt.

„Über dieses erneut hervorragende Kundenfeedback freuen wir uns sehr. Dass wir aus Kundenperspektive die beste Bank Deutschlands sind, ist kein Zufall, sondern Ergebnis unserer unabhängigen Beratung, wie sie eben nur gegen Honorar möglich ist, und unseres konsequent umgesetzten wissenschaftlichen Anlagekonzepts ‚Markt – Meinung – Wissen‘. Das verzichtet auf Spekulationen und setzt stattdessen auf die geballte Kraft der Weltwirtschaft“, erklärt der Vorstandsvorsitzende der Bank, Karl Matthäus Schmidt.

Auf dem Bewertungsportal WhoFinance können Verbraucher seit zehn Jahren ihren Bank-, Versicherungs- oder Finanzberater bewerten. WhoFinance liefert Bankkunden damit eine zuverlässige Orientierung über die tatsächliche Beratungsqualität eines Hauses. „So wird die Transparenz für Verbraucher geschaffen, die wir in der auf Abverkauf getrimmten Finanzbranche brauchen“, so Schmidt weiter.

Für Transparenz sorgt auch das Geschäftsmodell der Bank – sie berät ausschließlich gegen Honorar. D. h. sie erhält keine Provisionen von Produktanbietern und kann damit wirklich unabhängig beraten.

Die Quirin Privatbank steht Anlegern ab einem Anlagevolumen von 100.000 Euro zur Verfügung. „Wer nicht so viel anlegen möchte, der kann bei quirion, unserer digitalen Tochter, bereits ab 10.000 Euro von den Vorzügen einer unabhängigen, professionellen Vermögensverwaltung profitieren“, so Bank-Chef Schmidt, der für beide Marken verantwortlich zeichnet.

Über die Quirin Privatbank AG:

Die Quirin Privatbank AG (www.quirinprivatbank.de) unterscheidet sich von allen anderen Privatbanken in Deutschland durch ihr Geschäftsmodell: 2006 hat die Bank die im Finanzbereich üblichen Provisionen abgeschafft und berät Anleger seitdem ausschließlich gegen Honorar. Neben dem Anlagegeschäft für Privatkunden wird der Unternehmenserfolg durch einen zweiten Geschäftsbereich getragen, die Beratung mittelständischer Unternehmen bei Finanzierungsmaßnahmen auf Eigen- und Fremdkapitalbasis (Kapitalmarktgeschäft). Die Quirin Privatbank ist 1998 gegründet worden und hat ihren Hauptsitz in Berlin. Das Institut betreut gegenwärtig rund 3,3 Milliarden Euro an Kundenvermögen. Im Privatkundengeschäft bietet die Quirin Privatbank Anlegern ein in Deutschland bisher einmaliges Betreuungskonzept, das auf kompletter Kostentransparenz und Rückvergütung aller offenen und versteckten Provisionen beruht.

Pressekontakt:

Ihre Ansprechpartnerin:
Janine Pentzold
Unternehmenskommunikation
T +49 (0)30 890 21-336
janine.pentzold@quirinprivatbank.de

  Nachrichten

Deutschlands beste Bank neuer GmbH Mantel

Posted in Consulting, Uncategorized

Amazon greift Einzelhandelsgiganten anDeloittes „Global Powers of Retailing“: US-dominierter Einzelhandel legt moderat zu – Schwarz und Aldi bleiben in Spitzengruppe

Jan
16
2018
Januar 16th, 2018 by profigmbhshop

Global Powers of Retailing

München/Frankfurt (ots) – And the winner is … Amazon! Der Online-Händler setzt im Retail-Segment neue Maßstäbe und kann sich erstmals auf Platz sechs der weltweit größten Handelsunternehmen platzieren – nach einem regelrechten Durchmarsch, denn zur Jahrtausendwende belegte der Anbieter noch Rang 186 des „Global Powers of Retailing“-Reports von Deloitte. Die Platzierung spiegelt nicht nur die steigende Bedeutung des digitalen Handels, sondern auch die großen Veränderungen in der Branche insgesamt wider: So waren 2001 gerade einmal vier der aktuellen Top-Ten-Unternehmen unter den ersten zehn, entsprechend mussten sechs ihren Platz in der Zwischenzeit räumen. Wal-Mart bleibt unangefochtener Spitzenreiter, als deutsche Vertreter sind die Schwarz-Gruppe und Aldi ganz vorn mit dabei. Insgesamt brachte das Geschäftsjahr 2016* dem Handel zwar gute Gewinne – die aggregierten Erlöse lagen bei 4,4 Billionen US-Dollar, die Margen bei durchschnittlich 3,2 Prozent und das Umsatzwachstum seit 2011 bei 4,8 Prozent. Im Zehnjahresvergleich fiel das Wachstum jedoch deutlich geringer aus, sogar bei den besonders schnell wachsenden Vertretern des „Fastest 50“-Rankings.

„Erstklassige digitale Einkaufsmöglichkeiten sind heute ein Muss. Der Kunde will aber vor allem ein nahtloses Einkaufserlebnis über alle Kanäle hinweg. Die richtige Kombination von ,Bricks‘ und ,Klicks‘ ist entscheidend, wozu auch der intelligente Einsatz neuer Technologien in den physischen Geschäften gehört. Aber auch chinesische Unternehmen nehmen heute schon in bestimmten Teilen Vorreiterrollen ein und zeigen auf, welche Trends künftig besonders wichtig sind“, erklärt Karsten Hollasch, Partner und Leiter Consumer Business bei Deloitte.

Wal-Mart bleibt Nummer 1

Wer zu den Top 250 des Deloitte-Rankings zählt, verfügt im Durchschnitt über einen Jahresumsatz von mindestens 3,6 Milliarden US-Dollar. Mit fast 486 Milliarden zeigt Spitzenreiter Wal-Mart einen erheblichen Abstand zur zweitplatzierten Costco (119 Mrd.) und macht deutlich, dass er in einer eigenen Liga spielt. In den Top Ten finden sich neben US-Unternehmen wie Kroger und Home Depot mit Schwarz (4) und Aldi (8) zwei deutsche sowie mit Carrefour (9) ein französischer Vertreter.

Amazon setzt auf Innovation

Vor allem Amazon hat in den vergangenen Jahren ein außergewöhnliches Umsatzwachstum gezeigt. So hat das Unternehmen neue Märkte erschlossen, neue Produktkategorien eingeführt und dabei immer wieder aktuellste Technologien getestet und genutzt. Ein entscheidender Schritt war u.a. die Akquise von Wholesale Foods Market im Jahr 2016. In Gestalt von Amazon-Go-Märkten wird das Unternehmen für weitere Disruptionen im Markt sorgen.

Gutes Geschäftsjahr für deutsche Anbieter

Neben Amazon, das seit Jahrzehnten zweistellig zulegt und im Vergleich zum Vorjahr gleich vier Plätze nach vorne rückt, konnten auch die deutschen Vertreter Schwarz und Aldi auf ein gutes Geschäftsjahr zurückblicken, vor allem wegen ihrer Expansion in wichtige Märkte. In den Top 250 finden sich insgesamt 17 deutsche Unternehmen, was einem Anteil von 6,8 Prozent entspricht. Neben den Einzelhandelsriesen Metro (16), Edeka (19) und Rewe (22) sind unter anderem noch Otto (89), dm (103), Rossmann (106) sowie Zalando (227) und Intersport (250) vertreten. Zalando konnte sich überdies Platz vier bei den am schnellsten wachsenden Unternehmen sichern. Insgesamt lag das Wachstum der deutschen Anbieter bei guten 3,5 Prozent.

Top 10 globale Einzelhändler
Rang      Unternehmen           Land      Umsatz 2016  Umsatzwachstum
(Vorjahr)                                 (Mio. $)     (%)
1 (1)     Wal-Mart Stores, Inc. USA       485.873      + 0,8
2 (2)     Costco Wholesale      USA       118.719      + 2,2
          Corporation
3 (3)     The Kroger Co.        USA       115.337      + 5,0
4 (4)     Schwarz Gruppe        Deutsch-   99.256      + 5,3
                                land
5 (5)     Walgreens Boots       USA        97.058      + 8,3
          Alliance, Inc.
6 (10)    Amazon.com Inc.       USA        94.665      + 19,4
7 (6)     The Home Depot Inc.   USA        94.595      + 6,9
8 (8)     Aldi Gruppe**         Deutsch-   84.923      + 4,8
                                land
9 (7)     Carrefour S.A.        Frank-     84.131      - 0,4
                                reich
10 (12)   CVS Health            USA         81.100     + 12,6
          Corporation
Gesamt                                   1.355.656     + 4,5 
   **Aldi-Nord- und Aldi-Süd- Zahlen geschätzt. 
Veränderungen im Ranking werden ausschließlich von den jeweiligen 
Umsatzzahlen bestimmt: Eine starke Währung gegenüber dem US-Dollar 
kann dazu führen, dass Unternehmen, die in einer anderen funktionalen
Währung als dem US-Dollar berichten, besser im Ranking dargestellt 
sind. So stieg 2013 beispielsweise der Euro im Vergleich zum 
US-Dollar, während sich das Britische Pfund schwächer entwickelt hat. 

Wachstum im Bekleidungssegment lässt nach

In Summe ist das durchschnittliche Wachstum der Top-250-Händler von 4,8 Prozent p.a. in der Periode 2011-2016 auf 4,1 Prozent 2016 gesunken. Nach Produkt- und Sortimentskategorien betrachtet zeigen die Nonfood-Großflächenhändler (CE, DIY, Möbel) das höchste Wachstum (7,8%), gefolgt vom Bekleidungssegment, das auf 4,4 Prozent zurückgeht. Auch im Lebensmittelbereich hat das Wachstum nachgelassen – von 5 (2015) auf nunmehr 3,8 Prozent. Die sogenannten „Generalisten“ neigen ebenfalls zur Stagnation.

„Europa ist wirtschaftlich im Aufwind, dennoch drohen die europäischen Handelsunternehmen gegenüber ihren US-amerikanischen und asiatischen Wettbewerbern an Boden zu verlieren. Nach wie vor sind europäische Anbieter international am aktivsten, ihr Anteil am weltweiten Umsatz ist jedoch von 39,4 Prozent vor zehn Jahren auf jetzt 33,8 Prozent gesunken“, fügt Hollasch hinzu.

Die komplette Studie erhalten Sie auf Anfrage. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://ots.de/Z6gVY

*Die Studie basiert auf Finanzkennzahlen der Geschäftsjahre bis Ende Juni 2017. Grundlage sind Jahresberichte, die Planet-Retail-Datenbank und weitere öffentliche Quellen.

Pressekontakt:

Isabel Milojevic
Leiterin Presse
Tel: +49 89 29036 8825
imilojevic@deloitte.de

  Nachrichten

Amazon greift Einzelhandelsgiganten an
Deloittes „Global Powers of Retailing“: US-dominierter Einzelhandel legt moderat zu – Schwarz und Aldi bleiben in Spitzengruppe gesellschaft kaufen in berlin

Posted in Uncategorized

Kiefer: Regionale und individuelle Verantwortung garantiert hochwertige und flächendeckende Arzneimittelversorgung

Jan
16
2018
Januar 16th, 2018 by profigmbhshop

Schladming (ots) – „Die hochwertige und flächendeckende Arzneimittelversorgung basiert auf der regionalen Verantwortung der Apothekerkammern und der individuellen Verantwortung der Apotheker“, sagte Dr. Andreas Kiefer, Präsident der Bundesapothekerkammer gestern anlässlich der Eröffnung des internationalen Fortbildungskongresses pharmacon.

„Die jetzige Struktur der flächendeckenden Arzneimittelversorgung durch die wohnortnahen Apotheken trägt zuverlässig. Wer meint, dass der Arzneimittelversandhandel nötig sei, redet einen Notstand aus Eigeninteressen herbei oder plappert nach, was andere ihm eingeflüstert haben. Die wohnortnahen Apotheken versorgen alle Patienten ordnungsgemäß: Jeder Patient, der dies möchte, kann den persönlichen Kontakt mit einem Apotheker in seiner Nähe aufnehmen. Sollte es in der Zukunft hier und da zu Engpässen kommen werden die Apothekerkammern regionale Lösungen finden.“

Ein weiterer Schwerpunkt seiner Eröffnungsrede war das Gemeinwohl. Kiefer: „Die Apotheken übernehmen hier viele Gemeinwohlpflichten zum Wohle aller Bundesbürger. Zum Beispiel übernehmen sie Botendienste, stellen Rezepturarzneimittel her, müssen jedes (!) ärztliche Rezept beliefern und sind zur ständigen Dienstbereitschaft verpflichtet (Notdienste). Eine gewinnorientierte Rosinenpickerei ist also ausgeschlossen. Die vielfältigen Gemeinwohlpflichten zu erfüllen, fußt letztlich auf der inneren Haltung der Berufsträger und bedeutet für Apotheker deshalb eine hohe individuelle Verantwortung. Wer nur nach seinem unmittelbaren privaten oder ökonomischen Vorteil trachtet, wird sich damit schwer tun. Anders formuliert: Apotheker können niemals überzeugte Egoisten und Egoisten niemals überzeugende Apotheker sein.“

Weitere Informationen unter www.abda.de

Pressekontakt:

Dr. Reiner Kern, Pressesprecher, Tel. 030 40004-132, presse@abda.de

Dr. Ursula Sellerberg, Stellv. Pressesprecherin, Tel. 030 40004-134,
u.sellerberg@abda.de

  Nachrichten

Kiefer: Regionale und individuelle Verantwortung garantiert hochwertige und flächendeckende Arzneimittelversorgung gmbh kaufen schweiz

Posted in Uncategorized

Neue DOMOTEX wird hervorragend von der weltweiten Bodenbelagsbranche angenommen

Jan
15
2018
Januar 15th, 2018 by profigmbhshop

}

Neue DOMOTEX wird hervorragend von der weltweiten Bodenbelagsbranche angenommen
Neues Format „Framing Trends“ begeistert Aussteller und Besucher. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/13314 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/Deutsche Messe AG Hannover“

Hannover (ots)

   - Rekordwerte bei Ausstellern und Fläche
   - Starker Besucherzuspruch bestätigt Neuausrichtung
   - Neues Format "Framing Trends" begeistert Aussteller und Besucher 

Moderner, frischer und trendiger präsentierte sich die DOMOTEX 2018 vom 12. bis 15. Januar in Hannover. Eine komplett neue Hallenstruktur und Geländebelegung, eine neue Tagesfolge von Freitag bis Montag sowie inspirierende Erlebniswelten zum aktuellen Leitthema UNIQUE YOUNIVERSE gaben eine bessere Orientierung und setzten frische Akzente. Die weltweit wichtigste Messe für Teppiche und Bodenbeläge hat sich einmal mehr als starker Impulsgeber für Geschäfte, Trends und Innovationen erwiesen. 1 615 Aussteller und 45 000 Fachbesucher aus mehr als 100 Nationen kamen nach Hannover, um in ein aussichtsreiches Geschäfts- und Messejahr zu starten. Die neue DOMOTEX wurde hervorragend von der weltweiten Bodenbelagsbranche angenommen. Sie verzeichnete Rekordwerte bei Ausstellern und Fläche (106 000 Quadratmeter) und spiegelte damit den spürbaren Aufschwung der Bodenbelagsbranche wider. „Der deutliche Aussteller- und Flächenzuwachs, die starke Besucherresonanz, Neuheiten in Hülle und Fülle sowie eine durchweg positive Stimmung in den Messehallen belegen den großen Erfolg der diesjährigen Veranstaltung“, sagte Dr. Andreas Gruchow, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG, Hannover, zum Abschluss der Messe. „Mit dem Leitthema UNIQUE YOUNIVERSE hat die DOMOTEX den Trend der Individualisierung aufgegriffen, den Fokus noch stärker auf Inspiration und Innovation gesetzt und ihre Position als Einrichtungs- und Lifestyle-Messe ausgebaut.“

Erlebniswelt Framing Trends sorgte für frische Impulse

Die Besucher konnten das Leitthema UNIQUE YOUNIVERSE insbesondere auf der neuen Sonderfläche „Framing Trends“ in Halle 9 erleben. Dort setzten sich Aussteller, Künstler und Nachwuchsdesigner in 20 „eingerahmten“ Räumen kreativ mit dem Thema Individualität auseinander. Die Sonderfläche entwickelte sich zum Besuchermagneten und bot eine Fülle an Inspirationen. „Framing Trends war ein großer Erfolg. Das Konzept hat für frische Impulse gesorgt und die Attraktivität der DOMOTEX weiter gesteigert“, sagte Gruchow. „Daher wird die Sonderfläche auch in Zukunft zentraler Bestandteil der DOMOTEX sein.“

Insbesondere für Architekten, Designer und Planer stand der Besuch der Sonderfläche ganz oben auf der Agenda. Sie nutzten den kreativen Hotspot, um neue Anregungen für ihre Arbeit zu bekommen, denn Framing Trends bildete alle Produktarten des Bodenbelags ab. „Das Konzept ‚Framing Trends‘ in der Halle 9 ist eine ansprechende und passende Zusammenfassung der DOMOTEX. Innovativ gestaltet und zentral positioniert wirkte das Forum wie das Herzstück der Messe, was insbesondere auch für ArchitektInnen, InnenarchitektInnen und DesignerInnen interessant ist“, sagte Chris Middleton, Architekt, KINZO, Berlin.

Hohe Internationalität bei den Besuchern

Von den 45 000 Besuchern kamen mehr als 65 Prozent aus dem Ausland – davon rund 60 Prozent aus Europa, rund 25 Prozent aus Asien und 11 Prozent aus Amerika. Deutliche Besucherzuwächse gab es insbesondere aus den USA sowie Süd- und Mittelamerika. Die Mehrheit der DOMOTEX-Besucher bildeten Einkäufer aus dem Facheinzel- und Großhandel, dem Handwerk sowie Architekten und Innenarchitekten. Ein Zuwachs war insbesondere bei Einrichtungs- und Möbelhäusern, Architekten, Innenarchitekten und Objektausstattern sowie Handwerkern erkennbar. Die Entscheiderkompetenz der DOMOTEX-Besucher war erneut sehr hoch.

Die Besucher zeigten sich von den Neuerungen begeistert: „Als Südbund sind wir jedes Jahr auf der DOMOTEX. Dieses Jahr haben wir zum ersten Mal eine Delegationsreise für unsere Mitglieder auf die DOMOTEX organisiert. Wir waren begeistert und konnten viele interessante Anregungen bekommen sowie die neuesten Entwicklungen in Sachen Bodenbelag entdecken. Für uns steht jetzt schon fest: Wir kommen in 2019 gerne auch mit einer größeren Gruppe wieder“, sagte Michael Kovac, Einkaufsleiter Bodenbeläge & Zubehör, SÜDBUND – Einkaufsverband für Heimtextilien Eg., Backnang.

Starke Stimmen aus Architektur und Design

Das abwechslungsreiche Rahmenprogramm mit Vorträgen rund um das Leitthema sorgte für weitere Inspirationen und begeisterte Aussteller und Besucher. Zu den Sprechern der Talk-Runden zählten namhafte Architekten wie der Designer Werner Aisslinger (Studio Aisslinger, Berlin), Andreas Krawczyk (NKBAK, Frankfurt/Main), Chris Middleton (KINZO, Berlin) und Jürgen Mayer H. (J.MAYER.H und Partner, Berlin). Dabei wurden aktuelle Projekte aus Architektur und Design vorgestellt und diskutiert – von der Idee ausgehend über den Designprozess bis hin zu Produktion und Vertriebsstrategien. Tägliche Führungen mit namhaften Architekten und Designern wie Peter Ippolito (Ippolito Fleitz Group, Stuttgart), Jürgen Mayer. H. (J.MAYER.H und Partner, Berlin) und Susanne Schmidhuber (SCHMIDHUBER, München) ermöglichten einen besonderen Blick auf Produkte, das Leitthema und eine schnelle Kontaktaufnahme zu den Ausstellern.

Großen Zuspruch hatten auch die Vorträge der international bekannten Interior-Design-Bloggerin und Buchautorin Holly Becker von Decor8. Sie erörterte, wie Aussteller der DOMOTEX mit Bloggern kooperieren können, um ihre Produkte auf dem Markt bekannter zu machen. Zudem diskutierte sie mit weiteren namhaften Bloggern über die Einrichtungstrends der Zukunft. Ebenso war das Einrichten mit virtueller Realität in Halle 9 ein spannendes Thema. Viele Besucher testeten die Virtual-Reality-Brillen, um sich über die Möglichkeiten der neuen Technologie zu informieren.

Inspirierend waren auch die Art-Day-Workshops von der kanadischen Designfirma Creative Matters auf der Sonderfläche Framing Trends. Dort konnten die Teilnehmer mit Farben, Kohle, Tinte und Wachs auf Papier experimentieren, um ein frisches Design zum Leitthema UNIQUE YOUNIVERSE zu kreieren. Auch in den sogenannten floorCODES WorkLabs des Instituts International Trendscouting (IIT) der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) in Hildesheim hatten Teilnehmer die Gelegenheit, Szenarien für den Boden der Zukunft nach der Methode IIT HAWK zu erarbeiten.

Mit der Verleihung der Carpet Design Awards am Messe-Samstag wurde in Halle 9 ein weiterer Glanzpunkt gesetzt. Der international renommierte Preis zeichnete die weltweit schönsten handgefertigten Designer-Teppiche in acht Kategorien aus. Zudem hat sich die Halle 13 als neuer Anziehungspunkt für Parkett-, Bodenleger, Raumausstatter und Maler etabliert. Beim Treffpunkt Handwerk wurde ein umfangreiches Programm mit wertvollen Tipps und Tricks für den Arbeitsalltag vorgestellt.

Die nächste DOMOTEX wird vom 11. bis 14. Januar 2019 veranstaltet.

Pressekontakt:

Ansprechpartnerin für die Redaktion:
Katharina Siebert
Tel.: +49 511 89-31028
E-Mail: katharina.siebert@messe.de
www.domotex.de

  Nachrichten

Neue DOMOTEX wird hervorragend von der weltweiten Bodenbelagsbranche angenommen polnische gmbh kaufen

Posted in Uncategorized

„Hubert und Staller: Eine schöne Bescherung“ Drehstart für ein 90-minütiges Weihnachtsspecial

Jan
15
2018
Januar 15th, 2018 by profigmbhshop

München (ots) – In der 90-minütigen Fernsehfilmauskopplung der erfolgreichen Vorabendserie „Hubert und Staller“ dreht sich alles um das Fest der Liebe und – wie könnte es anders sein – um Mord: Kurz vor Heiligabend wollen Hubert (Christian Tramitz) und Staller (Helmfried von Lüttichau) mit einer guten Tat glänzen und eine alte Dame davor bewahren, wegen nicht gezahlter GEZ-Gebühren ins Gefängnis zu kommen. Die von Polizeirat Girwidz (Michael Brandner) initiierte Spenden-Aktion kommt jedoch zu spät: Die Seniorin ist Opfer eines Gewaltverbrechens geworden! Die Spur führt über einen bereits ein Jahr zurückliegenden Vermisstenfall an den Stammtisch von Bankberater Franz Hübner (Herbert Knaup), Postbote Josef Brenner (Simon Schwarz) und Metzger Michael Schartl (Waldemar Kobus).

Heute, am Montag, 15. Januar 2018, haben die Dreharbeiten zum neuen 90-minütigen Fernsehfilm „Hubert und Staller: Eine schöne Bescherung“ begonnen. Gedreht wird in Wolfratshausen und Umgebung. Der Film wird voraussichtlich an Weihnachten 2018 im Ersten zu sehen sein.

In den Hauptrollen spielt das gesamte Hubert-und-Staller-Team: Christian Tramitz und Helmfried von Lüttichau als Polizeiobermeister Franz Hubert und Johannes Staller, Michael Brandner als Reimund Girwidz, Klara Deutschmann als Polizeimeisterin Lena Winter, Paul Sedlmeir als Polizeimeister Martin Riedl, Monika Gruber als Inhaberin der Bäckerei Rattlinger, Susu Padotzke als Pathologin Dr. Caroline Fuchs und Hannes Ringlstetter als Selfmademan Yazid.

In weiteren Rollen des Fernsehfilms spielen u.a. Herbert Knaup, Holger Kriechel, Sinje Irslinger, Franziska Schlattner, Waldemar Kobus, Simon Schwarz, Mona Seefried, Sebastian Winkler und Paula Paul.

„Hubert und Staller: Eine schöne Bescherung“ wird produziert von der Tele München Gruppe und der Entertainment Factory GmbH im Auftrag der ARD Degeto und des Bayerischen Rundfunks für Das Erste. Die Produzenten sind Herbert G. Kloiber und Oliver Mielke, der auch zusammen mit Philip Kaetner das Drehbuch verfasst hat. Regie führt Sebastian Sorger. Die Redaktion haben Katja Kirchen (ARD Degeto), Franka Bauer (MDR) und Elmar Jaeger (BR).

Pressekontakt:

Presse und Information Das Erste
Dr. Lars Jacob
Tel.: 089/5900 42898, Fax: 089/550 1259
E-Mail: lars.jacob@daserste.de

ana radica ! Presse Organisation
Ulrike Körner, Eva Hess
Tel.: 089/23 66 120, Fax: 089/23 66 12 20
E-Mail: UlrikeKoerner@ana-radica-presse.com,
EvaHess@ana-radica-presse.com

  Nachrichten

„Hubert und Staller: Eine schöne Bescherung“
Drehstart für ein 90-minütiges Weihnachtsspecial GmbH Kauf

Posted in Uncategorized

Beschäftigte im Verarbeitenden Gewerbe im November 2017: + 2,1 % zum Vorjahresmonat

Jan
15
2018
Januar 15th, 2018 by profigmbhshop

Wiesbaden (ots) – In Deutschland waren Ende November 2017 gut 5,5 Millionen Personen in den Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes mit 50 und mehr Beschäftigten tätig. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren das rund 116 000 Beschäftigte und somit 2,1 % mehr als im November 2016. Damit erreichte das Verarbeitende Gewerbe im November 2017 einen neuen Höchststand bei der Zahl der Beschäftigten seit Beginn der Zeitreihe im Januar 2005.

Am stärksten stieg die Beschäftigtenzahl im November 2017 gegenüber November 2016 in der Herstellung von elektrischen Ausrüstungen mit + 4,1 % sowie in der Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln mit + 4,0 %. Überdurchschnittlich erhöhte sich die Zahl der Beschäftigten auch in der Herstellung von Metallerzeugnissen mit + 2,8 %, in der Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen mit + 2,7 % und in der Herstellung von Gummi- und Kunststoffwaren mit + 2,5 %. Im Maschinenbau erhöhte sich die Anzahl der Beschäftigten knapp überdurchschnittlich mit + 2,2 %.

Die Zahl der im November 2017 geleisteten Arbeitsstunden nahm im Vergleich zum Vorjahresmonat bei gleicher Zahl von Arbeitstagen um 1,7 % auf 748 Millionen Stunden zu. Die Entgelte für die Beschäftigten im Verarbeitenden Gewerbe lagen bei rund 29,3 Milliarden Euro, gegenüber dem Vorjahresmonat war das eine Steigerung um 3,6 %.

Die vollständige Pressemitteilung mit Tabellen sowie weitere Informationen und Funktionen sind im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter http://www.destatis.de/presseaktuell zu finden.

Weitere Auskünfte gibt:

Ulrich Prautsch, Telefon: +49 (0) 611 / 75 28 07, www.destatis.de/kontakt

Pressekontakt:

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt
Telefon: (0611) 75-3444
E-Mail: presse@destatis.de

  Nachrichten

Beschäftigte im Verarbeitenden Gewerbe im November 2017: + 2,1 % zum Vorjahresmonat GmbH kaufen

Posted in Uncategorized

Ehemaliger WDR-Chefredakteur der Fernseh-Landesprogramme Harald Brand gestorben – Buhrow: „Er hat die Landesprogramme des WDR Fernsehens mit unermüdlicher Energie zum Erfolg geführt“

Jan
15
2018
Januar 15th, 2018 by profigmbhshop

Köln (ots) – Harald Brand (76), ehemaliger WDR-Chefredakteur Landesprogramme und 41 Jahre beim Westdeutschen Rundfunk tätig, ist am 14. Januar 2018 in Köln gestorben.

„Der Tod von Harald Brand stimmt uns im WDR sehr traurig. Er war eine starke Persönlichkeit und hat als Chefredakteur die Landesprogramme des WDR Fernsehens mit viel Enthusiasmus und unermüdlicher Energie zum Erfolg geführt. Man wusste, dass diese große Aufgabe bei ihm in den besten Händen war. Das hohe Ansehen, dass die WDR-Landesprogramme mit der AKS und den Lokalzeiten genießen, haben wir auch Harald Brand zu verdanken. Ich persönlich nehme bewegt Abschied von einem guten Kollegen und Chef, der mich vor allem in meiner Zeit bei der ‚Aktuellen Stunde‘ intensiv begleitet hat“, so WDR-Intendant Tom Buhrow.

14 Jahre lang hat Harald Brand in unterschiedlichen leitenden Funktionen den Ausbau der WDR Landesprogramme Fernsehen maßgeblich vorangetrieben. Von 1992 bis 1998 war er Programmgruppenleiter Aktuelles Fernsehen und stellvertretender Chefredakteur NRW Landesprogramme. Im Anschluss war er bis zu seiner Pensionierung im November 2006 Chefredakteur der NRW-Landesprogramme und leitete den kompletten regionalen Fernseh-Programmbereich.

Harald Brand, am 30. November 1941 in Minden geboren, volontierte bei der „Freien Presse Bielefeld“. 1966 kam er zum WDR und war bis 1974 Reporter der Kölner Tagesschau-Redaktion, die er ab 1977 leitete. 1982 ging Brand als ARD-Korrespondent nach Moskau. Im Anschluss war er von 1982 bis 1988 Redakteur im ARD-Studio Bonn. Danach wechselte er ins Funkhaus Düsseldorf, war stellvertretender Studioleiter und hat unter anderem auch die Sendung „Aktuelle Stunde“ geleitet.

Gemeinsam mit dem ehemaligen WDR-Intendanten Fritz Pleitgen gründete er 1996 die Spendenaktion „Die Kinder von Perm“, die den Neubau der dortigen Kinderkrebsklinik ermöglichte. Die Behandlung der leukämiekranken Kinder in der Region Perm am Fuße des Ural im Osten Russlands hat sich seitdem entscheidend verbessert.

www.ard-foto.de

Pressekontakt:

WDR Presse und Information
Telefon 0221 220 7100 oder
E-Mail: wdrpressedesk@wdr.de

  Nachrichten

Ehemaliger WDR-Chefredakteur der Fernseh-Landesprogramme Harald Brand gestorben – Buhrow: „Er hat die Landesprogramme des WDR Fernsehens mit unermüdlicher Energie zum Erfolg geführt“ GmbH-Kauf

Posted in Uncategorized

Segway-Ninebot-Highlight auf der CES 2018: Endlich ist er da – der persönliche Begleit-Roboter

Jan
15
2018
Januar 15th, 2018 by profigmbhshop

Peking (ots/PRNewswire) – Die CES 2018 zog am 12. Januar in Las Vegas die Vorhänge zu. Auf dieser CES mit dem Schwerpunkt Künstliche Intelligenz wurden die neuesten Produkte und Technologien der Unterhaltungselektronik präsentiert. Segway-Ninebot, ein weltweit führendes Unternehmen auf dem Gebiet intelligenter Transport -und Servicerobotik für Kurzstrecken, war dabei und feierte mit seinen neuen Produkten riesige Erfolge auf der Bühne der CES 2018.

Auf dieser CES wurde zum ersten Mal die Verbraucherversion des Segway-Ninebot-Roboters Loomo vorgestellt. Als weltweit erster persönlicher Begleit-Roboter, der sowohl für den Innen- als auch für den Außeneinsatz geeignet ist, verfügt die Verbraucherversion des Loomo über viele Funktionen und Eigenschaften wie selbstausgleichendes Gehen, eine unabhängig entwickelte Emotions-Engine sowie eine Folge- und Kamerafunktion. Der Verteilungsroboter Loomo Go fand ebenfalls große Beachtung in der Öffentlichkeit.

Zur gleichen Zeit stellte Segway-Ninebot auch mehrere intelligente Reiseprodukte zur Schau, darunter Segway i2, Segway x2, Segway miniPLUS, Ninebot miniPRO, Ninebot One S1 usw.

Darüber hinaus brachte 90Fun mithilfe der Kerntechnologie von Segway zum ersten Mal den „90FUN Puppy1“ auf den Markt, den ersten intelligenten Koffer auf der Welt mit Eigenbalance-Fähigkeit, der seinem Besitzer automatisch folgen kann. Der Koffer hat einen von Segway angepassten, eingebauten „Follow“-Chip und ist mit präziser Ultrabreitband-Funkpositionierung und einer Eigenbalance-Technologie ausgestattet, damit er seinem Besitzer intelligent in alle möglichen Richtungen folgen kann.

Die CES ist mittlerweile zu einem Schaufenster der großen Technologieunternehmen geworden, um ihre Produkte und Technologien zu präsentieren. Segway-Ninebot stand auf der CES in diesem Jahr aufgrund ihres neuen Markenimages im Mittelpunkt und brachte die Welt dazu, die Produktion und Marken Chinas mit neuen Begriffen wie High-End, exzellent und innovativ neu zu definieren.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/628358/Segway_Ninebot_Hightlights_CES_2018_Pictures.jpg

Pressekontakt:

Olivia Wu
18648535535
haozheng.wu@ninebot.com

  Nachrichten

Segway-Ninebot-Highlight auf der CES 2018: Endlich ist er da – der persönliche Begleit-Roboter gmbh firmenwagen kaufen oder leasen

Posted in Uncategorized