Statement zu der Berichterstattung über den Schlachthof in Tauberbischofsheim

München (ots) – Im Zuge einer aktuellen Recherche von sternTV wurden wir mit gravierenden Anschuldigungen gegen den Schlachthof in Tauberbischofsheim konfrontiert, der unseren Rindfleischlieferanten OSI Food Solutions beliefert. Seit Mitte 2017 ist dieser Schlachtbetrieb im Besitz der OSI Gruppe.

Die uns vorgelegten Aufnahmen aus dem Schlachthof beinhalten auch aus unserer Sicht gravierende Verfehlungen in dem Schlachtbetrieb. Dies ist für uns nicht akzeptabel. Wir haben den Bezug von Fleisch von besagtem Schlachthof unmittelbar nach Kenntnis der Vorwürfe bis auf weiteres einstellen lassen. Selbstverständlich haben wir unseren Vertragspartner, die OSI Food Solutions, bereits aufgefordert, die erhobenen Vorwürfe schnell und intensiv zu überprüfen und nachhaltig jegliche Verfehlungen abzustellen.

Eine vollumfassende Klärung der Vorwürfe ist uns sehr wichtig. Deshalb werden wir auf eine schnelle und konsequente Überprüfung auch durch die zuständigen Behörden drängen. Diese sind für die durchgehende Kontrolle der Schlachthöfe im Hinblick auf die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften zuständig. Angesichts der Schwere der behaupteten Verstöße haben wir bei der zuständigen Staatsanwaltschaft eine entsprechende Strafanzeige gestellt.

Eine schnelle Aufklärung ist im Sinne aller Verbraucher, denn McDonald’s Deutschland ist nicht alleiniger Abnehmer des Fleisches von besagtem Schlachthof. Rund 70% Prozent des Schlachtvolumens gehen an andere Abnehmer. Auch deren Kunden haben ein Recht auf zügige Klärung des Sachverhalts.

Die OSI Group hat Ende letzten Jahres ein Maßnahmenpaket entwickelt, um die zusätzlichen, freiwilligen Audits – welche neben den gesetzlichen Kontrollen stattfinden – weiter zu verbessern. Aufgrund der aktuellen Vorwürfe haben wir die OSI Food Solutions aufgefordert, die konsequente Umsetzung drastisch zu beschleunigen. Das Unterlaufen von gesetzlichen Tierschutzstandards ist für uns völlig inakzeptabel. Wir erwarten von unseren Partnern, dass sie diese Haltung vollumfänglich und mit aller Kraft unterstützen.

Pressekontakt:

McDonald’s Deutschland LLC
Philipp Wachholz
Drygalski-Allee 51
81477 München
Tel.: 089 78594-446
Fax: 089 78594-479
Mail: presse@mcdonalds.de
Twitter: @McDonaldsDENews

  Nachrichten

Statement zu der Berichterstattung über den Schlachthof in Tauberbischofsheim GmbH

Februar 14th, 2018 by